Skip to Content

Hans Michael Ehl

, SWR
Kairo

Von meinem Schreibtisch aus im 11. Stock eines Hauses an der Corniche El Nil, der Nil-Promenade, fällt der Blick auf den träge fließenden Nil und das Grün einer der Nilinseln. Durch die Fenster dröhnt das Hupen der vielen Autos, die sich den Weg durch den alltäglichen Stau der Megacity Kairo bahnen. Fünf Minuten entfernt liegt das Ägyptische Museum mit dem angrenzenden Tahrir-Platz, der im Frühjahr 2011 zum Symbol des "arabischen Frühlings" geworden ist. Kann es eine spannendere Zeit geben, einen interessanteren Ort, u  für die Hörfunksender der ARD zu berichten?

Als gebürtiger Rheinländer habe ich zunächst in Bonn und Frankfurt/Main katholische Theologie und Philosophie studiert. Meine Ausbildung zum Hörfunkredakteur habe ich am sehr praxisorientierten "Institut zur Wissenschaft und Ausbildung im Bereich der Neuen Medien (ifm)" in Bruchsal in Nordbaden genossen. Seit 1998 habe ich als Redakteur, Reporter und Moderator beim Südwestrundfunk (SWR) in der Fachredaktion Religion, Kirche und Gesellschaft gearbeitet und durfte für die ARD-Hörfunkprogramme von kirchlichen Großereignissen berichten, wie von der Papstwahl 2005 aus Rom, vom Weltjugendtag im gleichen Jahr in Köln, von den Papstbesuchen in Bayern und in der Türkei, aber auch von Katholiken- und Kirchentagen. Seit 2006 durfte ich regelmäßig Korrespondentenvertretungen in den ARD-Studios Istanbul und Kairo machen und mich mit der Region und den Menschen in meinem jetzigen Berichtsgebiet vertraut machen. Spezialgebiete sind die Themenbereiche religiöse Minderheiten im arabischen Raum, Islam und das Spannungsfeld von Religion und Politik.