Skip to Content

Robert Hetkämper

Studioleiter, NDR
Singapur

"Der Asien-Virus wirkt weiter": Korrespondent Robert Hetkämper gesteht, dass er von diesem Kontinent nicht lassen kann. 
Ende 1984 kam er zum ersten Mal als Reporter ins Studio Singapur, bereiste von dort aus die Philippinen. Die ersten Eindrücke von damals sitzen tief.
Als Sonderkorrespondent für die "Tagesschau" und als Chefreporter des NDR-Fernsehens berichtete er auch aus den Hungergebieten Afrikas, aus dem iranisch-irakischen Krieg, aus dem Libanon, aus Mittelamerika - den Krisen- und Kriegszonen der 80er Jahre. "Aber keine Weltgegend ging mir persönlich so unter die Haut wie Asien", sagt er.

1988 wurde er Ostasienkorrespondent und Leiter des Studios Tokio. 1992 holte ihn der NDR als Chefredakteur des Fernsehens nach Hamburg. Aber nach drei Jahren in Deutschland zog es ihn zurück nach Japan. "Danach dachte ich, es sei Zeit für einen Tapetenwechsel", sagt der im Ruhrgebiet aufgewachsene Journalist, der dort bei einer Lokalzeitung seine berufliche Laufbahn begonnen hat.

Von 1999 bis 2001 war Robert Hetkämper "Senior Correspondent" im ARD-Studio Washington und bereiste die meisten Staaten Nordamerikas. "Aber dann wollte ich doch zurück nach Asien." Seit 2002 leitet Robert Hetkämper das Studio Singapur.