Skip to Content

Markus Sambale

Korrespondent, WDR
Moskau

Markus Sambale ist seit Februar 2014 Korrespondent im ARD-Studio Moskau. Kaum angekommen war er als Reporter mitten im Krisengeschehen, um über die Maidan-Proteste in der ukrainischen Hauptstadt Kiew, über die Annexion der Krim und den Krieg in der Ost-Ukraine zu berichten. Angesichts von Russlands Rolle bei internationalen Konflikten steht Moskau ständig im Brennpunkt. Fast täglich lauten die Fragen: Was plant der Kreml? Was sagt Wladimir Putin? Zum Glück bleibt neben der großen Politik immer wieder auch Zeit für andere Themen aus dem riesigen Berichtsgebiet: Reisen in den Kaukasus oder nach Zentralasien, Geschichten über Kosmonauten und Raketenstarts, Experimente mit Eis und Schnee bei minus 30 Grad, eine Expedition zu den Amur-Leoparden im Fernen Osten. Dazu kommen Großereignisse wie der Eurovision Song Contest in Kiew oder der Confed-Cup und die Fußball-WM in Russland. Fotos, Videos und Notizen von den Reportage-Reisen gibt’s von @Medienmann bei Twitter. Geboren wurde Markus Sambale 1976 in Oberhausen und ist damit gleichermaßen Rheinländer und Ruhrpottkind. Er studierte Journalistik und Politikwissenschaft in Dortmund und im niederländischen Tilburg und arbeitete während des Studiums als Reporter für die Neue Ruhr Zeitung und die Nachrichtenagentur AP. 1998/99 volontierte er beim WDR. Ab 2004 war Markus Sambale Redakteur bei den WDR-Radionachrichten und präsentierte unter anderem die 1LIVE Infos. Seit dieser Zeit ist er auch regelmäßiger Autor der historischen Radiofeatures "Stichtag" und "Zeitzeichen". Ab 2007 arbeitete Markus Sambale in der damals neu gegründeten Multimedia-Redaktion, die die erste Mediathek des WDR aufbaute. Das Internet-Portal wurde 2008 mit dem Grimme Online Award ausgezeichnet. 2010 wechselte Markus Sambale zur Radiowelle WDR 2, wo er zum Team des Morgenmagazins gehörte und als Redakteur vom Dienst für die tägliche Programm-Koordination verantwortlich war. Während der Zeit übernahm er bereits mehrfach Vertretungseinsätze im ARD-Studio Moskau.