Skip to Content

Christoph Heinzle

Korrespondent und Studioleiter, NDR
ARD-Studio London

Gurken-Sandwich, Gin & Tonic, Cricket, Linksverkehr und vieles mehr kennt Christoph Heinzle schon, seit er 2003-2008 ARD-Südasienkorrespondent mit Sitz in der einst größten britischen Kolonie war, in Indien. Im Mutterland des Commonwealth erkundet er nun seit dem 1.8.2020 die Unterschiede. Fußball ist in Großbritannien klar Sport Nr. 1 - und gehört zu den Ressorts des neuen Studioleiters. Im Linksverkehr ist - erst recht seit Corona - noch Platz für Fahrradwege. Sandwiches gibt es hier auch in Sauerteig-Ausführung. Ähnlichkeiten: der Gin & Tonic, die himmlischen Currys und leider auch die Qualität der Handwerker. Kaum ein Berichtsgebiet hat eine so breite Palette an Themen, die in Deutschland relevant sind: der Brexit und die Folgen, die internationale Großmacht Großbritannien, das wirtschaftliche Powerhouse und natürlich die Premier-League-Clubs mit Weltklasse-Fußballern und Trainern, auch aus Deutschland. Besonders begeistert widmet sich Hobby-Bassist Christoph Heinzle dem Musikleben des Königreichs und der Kulturszene über die Musik hinaus mit international renommierten Autoren, Künstlern, Museen und Theatern. Ähnlich wie in Indien ist die Bevölkerung bunt und vielfältig, gerade im Melting Pot London. Hier wie dort ist das nicht ohne Probleme. Wichtig für den erfahrenen Korrespondenten: rausgehen, herumfahren, Menschen kennenlernen - und dann Geschichten erzählen. Das hat der gebürtige Bamberger in seinem Journalistenberufsleben seit 1987 in allen Mediengattungen gemacht: meist im Radio, jahrelang aber auch in Printmedien, im Fernsehen, für Internet, Social Media und in Podcasts wie "Der talentierte Mr. Vossen" (Hauptspielort London) und "Killed in Action - Deutschland im Krieg". Für investigative Langzeitrecherchen wie in den vorangegangenen elf Jahren im Reporterpool von NDR Info wird die Zeit aber wohl eher selten reichen - dafür gibt es einfach zu viele Geschichten hier.

Aktuelle Beiträge auf tagesschau.de