Skip to Content

Dietrich Karl Mäurer

Korrespondent, MDR
Studio Zürich

Dietrich Karl Mäurer – Jahrgang 1972 - erlernte zunächst einen Handwerksberuf. Nach der politischen Wende in der DDR konnte er sein Abitur nachholen. Während dieser Zeit entdeckte er seine Leidenschaft für das Radio. Er kämpfte für den Erhalt des Ostberliner Jugendsenders DT64, machte Bürgerradio und landete schließlich beim gerade neu gegründeten Mitteldeutschen Rundfunk. Während seines Studiums der Germanistik, Anglistik und Sprechwissenschaft arbeitete er als freier Mitarbeiter für verschiedene MDR-Programme. Nach einem kurzen Ausflug zum Hessischen Rundfunk kehrte er als Moderator und Reporter zum MDR zurück. Für die ARD berichtete er mehrmals aus dem Ausland, so aus Brüssel und während der Flüchtlingskrise auch vom Balkan. Seit September 2016 kümmert er sich um die Schweiz, die mehr zu bieten hat als die Heidi-Romantik der Reiseprospekte. Das Land erlebt er als überraschend moderne, multikulturelle Gesellschaft. Ein besonderer Fokus liegt auf den zahlreichen internationalen Organisationen, die ihren Sitz in der Schweiz haben – vom Flüchtlingshilfswerk der Vereinten Nationen (UNHCR) über das Internationale Komitee des Roten Kreuzes (ICRC) bis hin zum Weltfußballverband (FIFA).

Aktuelle Beiträge auf tagesschau.de