Skip to Content

Verena Schälter

Korrespondentin Athen, BR
Rom

Die Bandbreite an spannenden Themen in Griechenland ist riesig: Da ist die Finanzkrise, deren Folgen noch viele Jahre nachwirken werden, die Flüchtlingskrise die in modifizierter Form immer noch akut ist, der Türkei-Konflikt, der jederzeit wieder eskalieren kann und natürlich die Corona-Pandemie. Über viele Jahre hinweg war die die Berichterstattung aus Griechenland vor allem eine Krisenberichterstattung – einerseits. Auf der anderen Seite stehen Ouzo, Sirtaki und romantische Sonnenuntergänge auf der Touristeninsel Santorini – die volle Ladung Griechenland-Klischees.
Die Wahrheit liegt wie so oft in der Mitte und ist voller Widersprüche – und genau das abzubilden, macht für mich den Reiz des Reporterdaseins aus. Da ist einerseits die reale besondere griechische Gastfreundschaft und gleichzeitig der teils menschenverachtende Umgang mit Geflüchteten. Da sind die lebensfrohen Griechinnen und Griechen die am liebsten draußen sind, stundenlang in Cafés sitzen und in dem Ruf stehen, es mit Regeln nicht immer so genau zu nehmen. Dieselben Griechinnen und Griechen haben sich monatelang zuhause eingeigelt und sich absolut diszipliniert an einen der härtesten Corona-Lockdowns in Europa gehalten.
Ich freue mich sehr als Griechenland-Korrespondentin all diese Geschichten erzählen und vielleicht auch mit dem ein oder anderen Klischee aufräumen zu dürfen.
Vom beschaulichen Allgäu hat es mich zum Studium immerhin bis nach München verschlagen. Dort habe ich recht bald meine Leidenschaft für den Journalismus entdeckt und die Reise begann: Es folgten diverse Stationen u.a. beim Kölner Stadt-Anzeiger, dem ZDF heute journal, der Nachrichtenagentur Inter Press Service in New York und der Süddeutschen Zeitung. Schließlich bin ich beim Bayerischen Rundfunk gelandet – und geblieben.
Nach meinem BR-Volontariat berichtete ich als crossmediale Reporterin unter anderem für die Tagesschau, Tagesthemen BR24 und Weltspiegel digital am liebsten über Wirtschafts- und Sozialthemen. Außerdem habe ich mehrfach meine Fernseh- und Hörfunkkolleg:innen im Studio Rom vertreten. Seit 2021 berichte ich für die ARD aus Athen über Griechenland, Italien und den Vatikan.