Skip to Content

Sophie von der Tann

Korrespondentin, BR
Tel Aviv

Häufig habe ich gehört - wer nach Israel und in die Palästinensischen Gebiete als Journalistin kommt, ist danach verwirrter als vorher. So vielschichtig ist das Leben, die Perspektiven, die Probleme. Mich reizt genau das. Ich möchte mich „verwirren“ lassen, entdecken, hinterfragen, lernen. Und unsere Zuschauerinnen und Zuschauer in Deutschland auf diese Reise mitnehmen - sei es vor den Fernsehbildschirmen, in den sozialen Netzwerken oder über andere Medien. Denn es macht mir Freude, komplexe Sachverhalte so aufzubereiten, dass sie Menschen auf ganz unterschiedlichen Kanälen erreichen. Das ist mein Ziel als Korrespondentin im ARD-Studio Tel Aviv, wo ich seit August 2021 tätig bin. Zuvor habe ich als Korrespondentin im BR/ARD-Hauptstadtstudio für TV, Radio und Online zu bundespolitischen Themen mit Schwerpunkt Umwelt- und Klimapolitik berichtet. Außerdem war ich Co-Host des Tagesschau-Zukunftspodcasts „Mal angenommen“, den ich im Hauptstadtstudio mitinitiiert habe. Von Berlin aus habe ich auch für den Instagram Nachrichtenkanal „News-WG“ berichtet, den ich mit KollegInnen nach dem Volontariat beim Bayerischen Rundfunk gegründet habe. Für unsere Arbeit wurden wir 2019 vom Medium Magazin zu den Top 30 bis 30-jährigen Nachwuchsjournalisten gewählt. Studiert habe ich Theologie, Orientalistik und Internationale Geschichte an der Oxford University, der Columbia University New York und der London School of Economics. Während meines Studiums habe ich begonnen, hebräisch und arabisch zu lernen und bin seitdem viel im Nahen Osten gereist. Ich freue mich, das nun vertiefen zu können.